Autoren-Archive: IV-Herne

Grüße vom letzten Frühschoppen des Jahres

Einen Gruß vom letzten Imker-Frühschoppen oder besser gesagt Kaffeetrinken. Zum Jahresabschluss der Frühschoppensaison spendierte Tobi einen leckeren Apfelkuchen.

Die Bienen sind eingewintert und wir haben am Lehrbienenstand jetzt auch unsere Sachen eingepackt. Eine lange Zeit ohne unsere Bienen/ohne Bienendurchschau liegt nun vor uns.
Somit fängt jetzt schon die Vorfreude auf den nächsten Frühling an. Wir hoffen, dass unsere Bienen gut durch den Winter kommen und dass wir uns beim nächsten Frühschoppen im Frühjahr in alter Frische wiedersehen!

Bericht zur Juni-Montasversammlung

Liebe Imkerinnen und Imker,
hier noch mal das Wichtigste der gestrigen Juni - Monatversammlung:
1. Lehrbienenstand
Der Lehrbienenstand wird von einer Fachfirma instandgesetzt.
Auf der Versammlung gestern wurde das Ergebnis einer Begehung vorgestellt. Die Fassade bedarf einer Sanierung, und auch die Bretter am Dachkranz müssen instandgesetzt werden. Die anwesenden Imker waren sich darüber einig, dass diese Arbeiten eine Malerfirma ausführen soll. Dementsprechende Angebote werden demnächst vorgelegt.
Auch die Kleingärtner gehen demnächst mit Bagger und Spitzhacke an die Neugestaltung der Beet Anlagen. Es geht also voran…!
2. Sommerfest am 28.07.2018, ab 17:00 Uhr
Die Vorbereitungen für unser Sommerfest laufen. Es sind bereits über 20 Voranmeldungen eingegangen. Wie in jedem Jahr werden wir wieder Fleisch, Würstchen und Getränke organisieren. Herzlich willkommen sind aber auch Salatspenden, und der ein oder andere Bärenfang haben das kulinarische Programm in den letzten Jahren immer hervorragend abgerundet.
Voranmeldungen gerne per Mail an iv.herne@web.de, oder telefonisch an Dennis, Jens oder Tobi.
3. Naturschutzbeirat
Frank Reiber wird sich als Beisitzer im Naturschutzbeirat der Stadt Herne vorschlagen lassen. Jens Strohmeyer wird sein Vertreter. Beide werden die Interessen der Herner Imker im Rat vertreten.
4. Termine
Für das 2. Halbjahr haben sich folgende Terminänderungen ergeben:
Die Monatsversammlung am 24. September wird mit dem Vortrag zur Bienengesundheit bereits um 18:00 Uhr, also eine Stunde früher beginnen.
Im November haben wir die Möglichkeit, bei der Fa. Kancev unser Altwachs umarbeiten zu lassen. Am Sonntag, den 11.11.2018 ab 12:00 Uhr setzt sich für uns die Mittelwand Walzanlage in Bewegung, und wir bekommen eine kleine Maschinenführung.
Euer Wachs sollte bis zur Monatsversammlung im Oktober zur Umarbeitung abgegeben werden. Einen günstigen Preis werden wir noch aushandeln…😉
5. Infos
In diesem Jahr findet wieder die Honigbewertung statt. Die Formulare sind auf der HP des Landesverbandes einzusehen.
Die neuen Bedingungen für den „Honig aus Herne“ sind raus. Bei Interesse sende ich sie gerne weiter! Auch mit nur 10 Gläsern seid Ihr dabei, versprochen…😊
6. Bienen
Um Bienen ging es auch noch: wer die 2. Ernte noch vor sich hat, sollte diese nun zügig andenken. Die Lindenblüte geht dem Ende entgegen. Aber VORSICHT vor Räuberei! Arbeitet überlegt, zügig und haltet die Fluglöcher eng! Anschließend auffüttern und behandeln.

Also, es bleibt spannend...
Bis dann
Tobi

Medienberichte zum 80-jährigen Vereinsjubiläum

Die WAZ Herne & Wanne-Eickel mit einem großen Artikel über unseren Verein und die Imkerei in unserer Stadt:

Herner Imker sind seid über 80 Jahren im Verein aktiv
 
Herner Imker sind seit 80 Jahren fleißig wie die Bienen

Ein schöner Beitrag über uns auch im Radio: Anhören

Der Artikel über die Imkerei in Herne auf der Webseite von Radio Herne 90.8.

Mit Kommentaren auf der Facebook-Seite von Herne 90.8.

Bericht zur Monatsversammlung Mai 2018

Liebe Imkerinnen und Imker,

hier noch mal das Wichtigste der gestrigen Monatversammlung:

1. Der Lehrbienenstand braucht dringend Unterstützer!
Die Neugestaltung um den Lehrbienenstand schreitet voran. Die Gespräche um die Bepflanzung des Aussengeländes stehen an, und auch im Inneren soll sich in der nächsten Zeit etwas ändern. In den letzten Jahren waren es bis zu 10 Gruppen /Jahr die sich hier das Wirken der Honigbiene angesehen haben. Ferdi und Norbert haben diese Präsentation immer in Kooperation, und mit viel Leidenschaft und Verantwortung durchgeführt. Nun werden Nachfolger gesucht, die sich vorstellen können, in ähnlicher Weise aktiv zu werden, und den Lehrbienenstand zur Wissensvermittlung weiterzuführen. Dafür ist er ja eigentlich konzipiert!
2. Der Imkerverein Herne war auch in diesem Jahr wieder auf dem Umwelttag im Gysenberg vertreten.
Mit ca. 5m Tischfront, und einer schlagkräftigen Truppe hätten wir durchaus das doppelte an Besuchern informieren können. Der gesamte Umwelttag war allerdings nur sehr mäßig besucht, und so hatte unser Team einige Zeit um sich zwischendurch die Beine zu vertreten. Am Tisch standen: Norbert und Karin Jung, Jens Strohmeyer, Wilhelm Wirth, Iris Camen, Wolfgang Thomas, Bernd Schroeder, Andreas Günther kam mit Honigkuchen zu Besuch, und Sven Pietas und Walter Penzeck statteten uns einen Besuch ab. Ich war natürlich auch mit von der Truppe. Nicht nur Ihnen, sondern auch dem Abbauteam sei herzlich für die Unterstützung gedankt.
3. Extra für diese Veranstaltung habe ich mal eine Reihe T-Shirts bedrucken lassen, und ich muss sagen: Als Verein in einem Trikot auzutreten- das hat schon Strahlkraft! Wenn jemand noch ein Shirt bestellen möchte kann er das bei mir gerne tun...;-)
4. Bezüglich des Fachkundenachweises Honig am 06./07. April 2019 habe ich telefonisch die Bestätigung vom LV erhalten. Ab Oktober wird die Anmeldung über die Imkerakademie freigeschaltet werden. Dann werden wir erneut darüber berichten.
5. Um die Standschau wieder anzukurbeln, möchte ich gerne meinen Hut in den Ring werfen. Gerne könnten wir im nächsten Jahr einen Termin der Monatsversammlung an meinem Bienenstand durchführen. Wer ist noch mit von der Partie...?
6. In diesem Jahr wird der "Herner Honig" wieder aufgelegt. Letztjährige Teilnehmer wissen ja schon darüber Bescheid. Interessierte können sich gerne bei mir, oder dem Stadtmarketing Herne melden.
7. Ach ja, um Bienen ging es auch noch... Ablegerbildung, und die 1. Honigernte waren Thema...nach kurzer Trachtlücke steht jetzt die Linde schon in den Startlöchern.
Wer seine Waage zur Honigabfüllung überprüfen möchte: Ich werde zur nächsten Versammlung die geeichte Waage des Imkerverein mitbringen, und Ihr könnt Eure abgefüllten Honiggläser, oder die eigene Waage kontrollieren.

Also, es bleibt spannend...

Bis dann
Tobi

Bericht Monatsversammlung April 2018

Liebe Imkerinnen und Imker,

von der letzten Monatsversammlung gibt es einiges zu berichten.

1. Der "Fachkundenachweis Honig" am 06./07. April 2019 ist auf großes Interesse gestoßen. Der Antrag hierzu an den Landesverband ist heute raus gegangen. Eine Referentin habe ich auch schon für diesen Termin gewinnen können, und der Seminarraum im Haus Galland ist auch vor reserviert. - fehlt nur noch das OK des Landesverbandes.
2. Für den Umwelttag, am 27. Mai, konnten wir einige Helfer gewinnen. Iris Camen wird uns am Stand mit unterstützen, Kathrin Pust wird uns für den Aufbau am Samstag einen Tisch zur Verfügung stellen, Klaus Wagner wird beim Abbauen mithelfen, Norbert Jung, Wilhelm Wirth, Jens Strohmeyer und Dennis Ritter werden auch am Stand sein. -Ach ja, und ich bin auch dabei,.... wer kommt noch..., vielleicht mit Kuchen???
3. Für verschiedene Institutionen brauchen wir noch Imker, die sich als Schwarmfänger zur Verfügung stellen. Der Schwarm geht in den Besitz des Fängers über..., also, wer hat hier Interesse?
4. Im nächsten Jahr möchten wir die, in den letzten Jahren leider etwas eingeschlafene Institution der Standschau wieder aufleben lassen. Das heißt, wir werden ein Vereinsmitglied an seinem Bienenstand gemeinsam besuchen. Der Verein gibt dann noch ne Grillwurst oder Kuchen aus...wir werden sehen was draus wird. Ob dies am Frühschoppen- oder Monatsversammlungs Termin stattfindet müssen wir noch besprechen.
5. Bei der Firma Kancev, an der Stadtgrenze Castrop, kann man sein eigenes Wachs zu Mittelwänden umarbeiten lassen. Ich habe dort mal angefragt, ob wir uns als Verein mal die Produktion etwas genauer ansehen können, und Herr Kancev uns eine Vorführung geben kann. Demnächst mehr...
6. Der Faulbrutbezirk in Bochum bleibt in seiner bisherrigen Form bestehen und das Behandlungkonzept zur Sanierung wurde festgelegt. Im Rahmen einer Besichtigung eines nicht gemeldeten Bienenstandes wurde eine Anzeige geschrieben.
7. Ach ja, um Bienen ging es auch noch... Die ersten Schwärme sind schon zu verzeichnen, also erweitern, Honigraum drauf, Drohnenrahmen rein- und ausschneiden, Kontrolle...Kontrolle...Kontrolle

Also, es bleibt spannend...

Bis dann
Tobi

Fachkundenachweis Honig

Liebe Imkerinnen und Imker,

nach Absprache mit unserem Kreis-Vorsitzenden Andreas LeClaire soll für das nächste Jahr über den Kreis folgende Schulung angeboten werden.
Ob dieser Kurs stattfinden wird, hängt natürlich vom Interesse ab.

Fachkundenachweis Honig

Terminvorschlag: 06./07. April 2019
Haus Galland, Am Ruhmbach 7, 44627 Herne / Gysenbergpark

Diese Lehrgänge dienen dem Fachkundenachweis: „Qualitätsanforderung für Deutschen Honig“ gemäß den Warenzeichenbestimmungen des D.I.B., den Imker seit 1993 zum Bezug von Gewährverschlüssen benötigen.
Schulungsinhalte:
1. Tag:
Honigrohstoffe, Honigentstehung, -reifung und -bearbeitung, Inhaltstoffe, Honigqualität, Betriebsweise, Honigernte und –verarbeitung.
2. Tag:
Gesetze und Verordnungen, Vermarktung, Warenzeichensatzung, Gewährverschlüsse, praktische Honigbewertung, Wassergehaltsbestimmung, Sachkundenachweis, Ausgabe der Zertifikate

jeweils 09:30 – 16:30 Uhr
Kosten ca. 40,00 € inkl. Zertifikat!
Möglichkeit zu einem Mittagessen - bei Voranmeldung
Teilnehmerzahl ca. 20

Nicht nur für Neuimker, sondern auch für "alte Hasen" ist dieses Thema mit Sicherheit spannend.

Bitte gebt mir spontan eine Rückmeldung ob euch dieses Thema Interessiert, und ob ihr daran teilnehmen würdet. ja / nein / vielleicht... per Mail an: IV.Herne@web.de

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Büch

Faulbrutsperrbezirk Bochum-Höntrop

Eine zusätzliche Information geben wir aus aktuellem Anlass noch weiter:
12.04.2018: Geänderte Allgemeinverfügung:
Für den unten festgestellen Faulbrutausbruch wurde ein erweiterter Sperrbezirk festgesetzt.
In einem Bienenstand an der Varenholzstraße in Bochum-Höntrop ist am 05.12.2017 der Ausbruch der Amerikanischen Faulbrut der Bienen amtlich festgestellt worden. Es wurde ein Sperrbezirk festgesetzt.
Nähere Informationen in der amtlichen Allgemeinverfügung
Allgemeinverfuegung_Faulbrut_der_Bienen.pdf

Vertreterversammlung Landesverband

Hier kommt mein Kurzbericht zur Vertreterversammlung des Landesverbandes Westfälischer und Lippischer Imker e.V.

Nach der Eröffnung und Begrüßung durch den Präsidenten des Deutschen Imkerbundes, Herrn Peter Maske, folgte die Aussprache zu den jeweiligen Berichten des 1. Vorsitzenden, Herrn Dr. Thomas Klüner, und den weiteren Obfrauen und Obmänner. Anschließend beantragte der Kassenprüfer nach seinem kurzen Bericht die Entlastung des Vorstandes.

Anschließend folgten die Satzungsgemäßen Wahlen, 4 Stück an der Zahl. In allen 4 Fällen wurden die vom Landesverband vorgeschlagenen Kandidaten gewählt!
Des weiteren wurden 2 Obleute in ihrem Amt bestätigt.

Nun kam es zur Abstimmung der Anträge, wobei hinzuzufügen ist, das lediglich Antrag 6 (Versicherung von Tierschäden) und Antrag 7 (Erhöhung der Versicherungssumme pro Volk) eine direkte Auswirkung auf den Imkerverein Herne, und somit auch auf unsere Mitglieder haben.
Hier wurde mit 116 Stimmen abgestimmt, und Antrag 6 mit 102 Stimmen, und Antrag 7 mit 95 Stimmen angenommen wurde.
Das bedeutet, die Versicherungssumme pro Volk erhöht sich um 0,15€ (Antrag 6), und nochmals um 0,25€ (Antrag 7). Hier konnten die Gegenstimmen von Andreas LeClaire, und mir leider nicht viel ausrichten.
Die Beitragsordnung für das nächste Jahr wurde auch gleich mit beschlossen, so das ab dem Jahr 2019 der Beitrag pro Volk von 1,95 € auf 2,35 € steigt.

Der anschließende Vortrag von Herrn Dr. Albrecht Friedle über die Anreicherungen von Schadstoffen im Wachs war sehr aufschlussreich, zumal sich auch Guido Senkbeil mit seinem Wachs an dieser Studie beteiligt hatte.

Einen detaillierten Bericht werdet Ihr in den nächsten Tagen auf der HP des Landesverbandes finden. http://www.lv-wli.de/

Mit freundlichen Grüßen

Tobias Büch

Imkerverein Herne wird 80 Jahre

Der Imkerverein Herne besteht seit dem 03.04.1938 als selbstständiger Verein. Damals waren es erst nur 12 Imker mit 75 Bienenvölkern. Davor gehörten die Herner Imker der Ortsfachgruppe (OFG) Bochum an, wie man zur damaligen Zeit sagte, und gleichzeitig bestand weiterhin eine Zugehörigkeit zur Kreisfachgruppe Bochum und zur Landesfachgruppe Westfalen in Münster. Die Entfernung zu den Versammlungen und andere Gründe spielten für die Trennung eine Rolle.
Der erste Vorsitzende war Otto Dräger, von Beruf Polizeibeamter. Die älteren Imker waren schon über 30 Jahre Mitglied im Bochumer Verein, und so gesehen wird die Imkerei in Herne schon über 100 Jahre betrieben. Heute besteht der Imkerverein Herne also schon 80 Jahre und hat 100 Mitglieder mit ca. 560 Völkern. Das ist eine enorme Steigerung mit einem Trend nach oben.

Die Imkerei ist für die meisten Imker ein Hobby mit einem kleinen, süßen Ertrag. Bienen sind aber insbesondere für Nutzpflanzen als Bestäuber sehr wichtig, das wird oft vergessen.
Die Imker haben die Hauptaufgabe auf die Bienengesundheit zu achten und die Varoa-Milbenplage so gering wie möglich zu halten. Darauf werden Nachwuchs- oder Jungimker in Lehrgängen oder von den älteren Mitgliedern im Imkerverein Herne vorbereitet.
Jungimker sind immer willkommen; das Alter spielt dabei keine Rolle.
(von Günter Habijan)