Liebe Imkerinnen und Imker,

kalt ist es zur Zeit! Nach den schönen Tagen mit T-Shirt Wetter hat der Winter nochmal seine Abschiedsvorstellung gegeben. Ich denke aber dass die Bienen da schon gut durchgekommen sind. Meine tummelten sich heute schon wieder im Honigraum, obwohl da noch nicht viel drin ist...;-)

Auch am Lehrbienenstand geht es weiter voran. Wir haben am Donnerstag die Schaubeute mit den Sichtfenstern lasiert und vorbereitet, so dass hier wohl dann im Mai der erste Schwarm des Jahres einziehen kann. Nach Absprache mit dem Ordnungsamt würde einem Treffen im Aussenbereich des LBS am Wochenende auch nichts im Wege stehen, aber die Wetterprognose hat uns dazu veranlasst, den Imkertreff am Sonntag, den 11.04.2021 abzusagen. Bei 7 Grad und Nieselregen wäre ein Treffen nicht wirklich gemütlich, und die Laube ist für ein Treffen aus gutem Grund nicht Freigegeben.

Aber wir haben ja unsere Online-Veranstaltung am Montag, den 26.04, um 19:00 Uhr im Kalender stehen. Frank wird vorab mit dem Referenten, Dr. Friedrich Pohl vom Veterinäramt Bremen, Kontakt aufnehmen und den Vortrag über Bienenkrankheiten vorbereiten. 

Vielleicht schauen ja einige am Montag beim unserem Online -Imkertreff um 19:00 Uhr vorbei. Ich werde auf jeden Fall mal reinklicken...;-)

Also, bis dann
  Tobi

Liebe Imkerinnen und Imker,

nun sind seit unserer Jahreshauptversammlung schon einige Tage ins Land gezogen. Die Veranstaltung ist mit 25 Teilnehmern ordentlich über die Bühne gegangen, auch wenn die Atmosphäre nicht unserem gemütichen Haus Galland entsprach. Wir haben nicht nur von der Verwaltung des Volkshaus Röhlinghausen, sondern auch von vielen Mitgliedern eine positive Rückmeldung erhalten.

Zudem haben alle Teilnehmer den scheidenden 1. Vorsitzenden, Dennis Ritter, ordentlich aus dem Amt verabschiedet und ihm für die letzten Jahre gedankt. Der Kassenberich hielt auch in diesem Jahr der Überprüfung durch die Kassenprüfer stand. Demnach wurde der amtierende Vorstand auf Antrag von Robert Wandelt einstimmig entlastet.

Für die nächsten 3 Jahre ist ein neues Team in den Vorstand gewählt worden. Mit Dimitri Kunz als Kassenführer und Frank Küppers als Schriftführer dürfen wir 2 frische Gesichter im Vorstand begrüßen. Jens Strohmeyer wird seinen Posten als 2. Vorsitzender weiter bekleiden, und für mich blieb dann nur noch der Vorsitz übrig.
Ich hoffe, mit diesem Team werden wir auch in Zukunft unseren Imkerverein positiv mitgestalten.

Auch in Pandemiezeiten wird auf Sitzungen diskutiert, und so haben wir für die Nächste JHV schon einen Auftrag formuliert der die Monitoringproben betrifft. Hierzu werden wir für die nächste JHV einen Antrag formulieren und zur Abstimmung bringen.

Unser nächsten Treffen findet, natürlich in Absprache mit dem Ordnungsamt und wenn nichts dazwischen kommt, am Sonntag, den 11.04.2021 um 11:00 Uhr, Outdoor am Lehrbienenstand statt.

Ich muss jetzt raus zu den Bienen... also, bis dann

Tobi

1 Kommentar

Liebe Imkerinnen und Imker,

wir geben Euch hier einen Einblick in einen digitalen Bienenstock:

Das Video ist knapp 15 Minuten lang und richtet sich in erster Linie an Schüler. Doch auch für den erfahrenen Imker ist die Beschreibung des digitalen Bienenstocks in Verbindung mit der Datenerfassung ganz interessant. Die Daten und Bilder der Kamera könnt Ihr hier einsehen:

https://analytics.we4bee.org/#/5d91c31f0e781900017e1072

Gruß
Jens

Achtung! Faulbrutsperrbezirk in Bochum

!!! Bitte meldet alle Bienenstände die im Sperrbezirk sein könnten!!!
Meldet Euch bitte bei iv.herne@web.de. Ich leite die Mails dann weiter. Hier seht Ihr die amtliche Verfügung mit der Kennzeichnung der Lage des Sperrbezirks: Sperrbezirk 9.3.2021

Nun ist erhöhte Wachsamkeit geboten.

Unsere Jahreshauptversammlung wird in diesem Jahr am 22. März 2021 stattfinden. Wir haben mit dem Volkshaus Röhlinghausen einen Saal gefunden, der den aktuellen Anforderungen entspricht und für den unsere Veranstaltung in präsenzform von den Ordnungsbehörden genehmigt wurde. Selbstverständlich existiert für die Räumlichkeiten ein Hygienekonzept mit Maskenpflicht und Abstandsregeln, aber an dieses Prozedere haben wir uns ja schon fast gewöhnt.

Bei unserer letzten Online - Vereinsversammlung haben wir recht lebhaft über den Einsatz eines Videostreams der JHV diskutiert. Mit Bernd Erdmann haben wir einen Imker gefunden der versuchen wird dies zu realisieren.
Einen regen Austausch hatten wir auch mit unserem Gast Paul Bertels, dem 1. Vorsitzenden des Imkervereins Recklinghausen. Es lohnt sich immer wieder über den Tellerrand zu blicken.
Jens hatte für uns die Laborwerte der Wachsanalyse aufbereitet und interpretiert. Danke für den spannenden Beitrag!
Und auch die "Kleine Online-Umfrage" hatte mal wieder ein interessantes Ergebnis. In der offenen Runde zum Schluss ist jeder Imker nochmals zu Wort gekommen.
Mein Fatzit: Wir kommen mitlerweile echt gut mit diesem Online - Dingsbums zurecht. Naja, hier und da hakt es noch ein wenig, dennoch können sich unsere Meetings echt sehen lassen!
AAAaaaaaaaber, ich freue mich schon wieder auf echte Gesichter..., Imker...., Geschichten...., Lachen...., Diskussionen...., Aktionen......, Feiern.....! Das alles fehlt mir.
Ein Anfang könnte die Jahreshauptversammlung sein. Die Einladungen hierzu werden in den nächsten Tagen per Post zugestellt.

Zum Schluss noch den Hinweis auf unseren Online - Imkerstammtisch immer Montags um 19:00 Uhr und immer mit Frank Reiber 😉

Bis dann
Tobi

Liebe Imkerinnen und Imker,

wie angekündigt kommt hier ein kleines Update zur aktuellen Lage im Verein.

Die Versammlung am kommenden Montag wird wie schon angekündigt ab 19:00 Uhr online stattfinden. Den Link werde ich vorher nochmal per Mail senden.

Wenn jemand mit dem Smartphone teilnehmen möchte müsste er vorab die App installieren (oder installieren lassen;-).

Die Planungen zur Jahreshauptversammlung mit den Neuwahlen des Vorstandes laufen auf Hochtouren. Wir haben für den 22. März 2021 einen großen Saal gemietet und das Hygienekonzept für die Veranstaltung den Ordnungsbehörden zur Genehmigung vorgelegt.

All das, und einige weitere Themen werden wir besprechen, und ... ach ja. Um Bienen wird es auch mal wieder gehen...

Einen weiteren Link für eine neue Umfrage werden wir ebenfalls vorab noch rumschicken, wir werden ihn aber auch wieder über den Chat verteilen.

Mit Vorfreude auf die Online-Versammlung, und auf das angesagte Frühlingswetter am Wochenende.

Bis dann
Tobi

Rettungsversuch eines Bienenvolkes, bzw. einer Bienenkönigin im Februar 2021

Liebe Imkerinnen und Imker,

ich habe an einem meiner Bienenstände ein sehr schwaches Volk entdeckt. Es besetzt nur noch 2 Wabengassen. Normalerweise würde ich ein solches Volk auflösen. Allerdings befindet sich in diesem Volk eine für mich wichtige Königin. Diese möchte ich retten, sodass diese im Frühjahr wieder ein Volk aufbauen kann.

Auch Imker mit wenigen Völker könnten über einen solchen Rettungsversuch nachdenken, sofern nicht eindeutige Krankheitssymptome bei einem der Bienenvölker zu erkennen sind.

Bei meinem Rettungsversuch habe ich heute das schwache Volk auf ein starkes Volk (beides Einzarger) über Absperrgitter aufgesetzt. Die Bienensitze stimmten überein. Beide Völker saßen vorne links in der Beute.

Ich erhoffe mir jetzt, dass das starke Volk dem Schwächling Bienen und eine gewisse Wärme spendet, sodass beide Königinnen in einer Beute überleben.

Im April werde ich dann die Völker, sofern der Versuch glückt, wieder voneinander trennen.

In einem zweiten Video werde ich dann zu gegebener Zeit wieder über diesen Rettungsversuch berichten.

Zu diesem Verfahren ist jede Menge Literatur zu finden.

Ich weise ausdrücklich darauf hin, dass es keine Handlungsempfehlung für Imker darstellt, sondern lediglich meine eigene Handlung in Bezug auf eine Königinnenrettung widerspiegelt. Es handelt sich hierbei auch um eine Art Nothandlung und stellt keinen regulären Arbeitsschritt in einer Imkerei dar.

Viel Spaß beim Anschauen.

Gruß
Jens

Leider müssen wir immer wieder mit Trauer und Bestürzung feststellen, zu was
manche Menschen fähig sind.

Wir haben dazu folgende Pressemitteilung verfasst:

Sehr geehrte Damen und Herren,

wieder einmal wurden in Herne Bienenvölker zerstört. Den folgenden Text dürfen sie gerne zur Veröffentlichung verwenden, ebenso die Fotos. Bei Rückfragen stehe ich Ihnen auch gerne tel. zur Verfügung.

Frevelschaden an Bienenvölkern

In der Nacht vom Mittwoch den 20. Januar auf Donnerstag wurden in einer Kleingartenanlage in Herne Baukau mehrere Bienenvölker umgestoßen. Der Sachverständige Tobias Büch vom Imkerverein Herne hat den Schaden aufgenommen und räumt den 3 Bienenvölkern kaum Überlebenschancen ein. " Wenn das Bienenvolk im seinem Wintersitz so massiv gestört und geöffnet wird, erfrieren die Bienen. Zumal es Niederschlag gab und die Temperaturen nahe dem Gefrierpunkt waren," meint Büch. Die Polizei hat eine Anzeige aufgenommen.

Bild 1: Umgeworfenes Bienenvolk
Bild 2: Erfrorene Bienen
Quelle Imkerverein Herne

Liebe Imkerinnen und Imker,

leider müssen wir der Jahreshauptversammlung inkl. Vorstandswahlen in gewohnter Form eine Absage erteilen. Trotzdem würden wir uns an diesem Termin gerne mit allen zusammen treffen.

Die erste Versammlung des Imkervereins Herne im neuen Jahr wollen wir Corona bedingt digital gestalten. Wir haben dazu etwas vorbereitet. Ihr könnt alle mitmachen, wenn Ihr mit Handy oder Rechner ins Internet kommt.

Was ist zu tun?

Wir haben Euch die Zugangsdaten per Mail geschickt. Wer die Mail nicht bekommen haben sollte, oder
bei wem diese eventuell im Spam-Ordner gelandet sein könnte, macht nichts. Ihr bekommt die Links bis Mitte der Woche noch mal von uns geschickt. Lasst Euch überraschen. Wer bis dahin immer noch keine Mitteilung von uns bekommen hat, kann sich gerne bei uns melden. Wir teilen Euch dann die Links zu der Online-Mitgliederversammlung noch mal mit.

Wann findet die Online-Mitgliederversammlung statt?

Zum gewohnten Termin, Montag, 25.01.2021, 19:00

Ihr folgt ganz einfach dem Link, den wir Euch zugeschickt haben. Die Einwahl erfolgt im Prinzip über den Browser Eures PC’s. Von diesem wird das Mikrofon, der Lautsprecher und - soweit vorhanden - die Kamera verwendet. Jedes einzelne davon könnt Ihr ein- und ausschalten. Wir empfehlen den Zugriff auf Kamera und Mikrofon zuzulassen, damit es während der Versammlung nicht zu Problemen kommt. Ein Telefon wird dann nicht benötigt.

Ihr könnt den Link auch über den Browser von Eurem Tablet oder Smartphone ausführen. Auch dann bitte den Link für den PC aufrufen. Es wird dann in einigen Fällen die Installation einer App gestartet. Diese könnt Ihr installieren, dann sollte es funktionieren. Ohne App geht es über den Browser auch, wenn Euer Gerät das unterstützt.

Probiert es aus - gerne auch vor dem Termin. Der Link funktioniert immer, ist wahrscheinlich nur keiner von uns da. Wenn es Probleme gibt, seid bitte eine viertel Stunde vorher Online. Sollte es nicht zu behebende Schwierigkeiten geben, könnt ihr Euch auch ganz einfach per Telefonnummer einwählen.

Wenn die Anwendung startet müsst Ihr wie gesagt Kamera- und Mikrofonzugriff bestätigen.
Ihr werdet auch aufgefordert einen Namen anzugeben. Der Vorname oder Eure Initialen reichen völlig aus.

Wer als erster in der Konferenz ist, wartet einfach auf den Rest. Nach und nach werden alle eintrudeln. Wie gesagt könnt ihr auch gerne heute schon dem Link folgen und schauen ob Ihr Zugriff bekommt und ggf. Browser und Apps vorher einrichten.

Schauen wir mal ob es klappt - Bis dahin

Der Vorstand

PS:

Am Ende der Versammlung wollen wir mit Euch eine kleine Umfrage machen. Das macht aber erst während der Versammlung Sinn. Die Ergebnisse werden kurz vorher eh gelöscht, um das Bild nicht zu verfälschen. Also wartet es ab.

https://www.umfrageonline.com/s/32ba5fd

Liebe Imkerinnen und Imker,

Ich hoffe, ihr habt, trotz überaus schwieriger Bedingungen, schöne Weihnachtsfeiertage verbracht.

Da in wenigen Tagen der Jahreswechsel ansteht, bleibt nur noch wenig Zeit für die Winterbehandlung der Bienenvölker mit Oxalsäurelösung, da bis zum 31.12. behandelt worden sein muss. Die Bedingungen für eine Behandlung sind zur Zeit allerdings sehr gut, um ein gutes Behandlungsergebnis zu erzielen. Wer also noch nicht behandelt hat, sollte die kommenden Tage nutzen!

Hier einige Tipps zur sicheren Durchführung:

  • Anleitung eures Präparats sorgfältig durchlesen
  • Säurefeste Handschuhe und Schutzbrille anlegen
  • Oxalsäurelösung handwarm erwärmen (mache ich am Bienenstand im heißen Wasserbad) und Zucker einschütten, Behälter gut zudrehen und schütteln, bis der Zucker vollständig aufgelöst ist
  • Mit Spritze aufziehen und in die besetzten Wabengassen auf die Bienen träufeln. (Ich verwende auf der Spritze für einen sehr feinen Strahl eine sog. Pipettenspitze aus dem Laborbereich) Jede Wabengasse 2-3 Mal „abfahren“.
  • Ich verwende etwas weniger Lösung als im Beipackzettel angegeben ist (20-30 ml je nach Volksstärke)
  • bei Zweizargern wenn von oben die Bienentraube nicht gut sichtbar ist, obere Zarge ankippen und in die unterste Zarge beträufeln. Evtl. dann denn letzten Rest aus der Spritze von oben in die oberste Zarge träufeln.
  • Evtl. etwas Rauch beim Zurückkippen geben, um übermäßiges Quetschen zu verhindern
  • Beute zügig verschließen und bis März ruhen lassen
  • Ich habe exemplarisch ein kurzes Video an meinem Bienenstand am 25.12.20 gedreht:

     

    Viel Erfolg!
    Jens